Beginn der Ballettwoche 2022 im Nationaltheater München

Mit dem triple bill "Passagen" bestehend aus den Stücken Affairs of the heart (Choreografie : David Dawson, Musik : Marjan Mozetich) Bilder einer Ausstellung (Choreografie : Alexej Ratmanski, Musik : Modest Mussorgski) und Sweet Bones´ Melody ( Chroeografie : Marco Goecke, Musik Unsuk Chin) begann die Ballettwoche 2022 vor ausverkauftem Haus. Zwei Tage darauf durften wir eine krankheitsbedingte Umsetzung erleben, statt Schneesturn sahen wir das triple bill "Paradigma", bestehend aus den 3 Stücken

BROKEN FALL (Choreographie: Russell Maliphant, Musik: Barry Adams) BEDROOM FOLK (Choreographie: Sharon Eyal, Gai Behar, Musik: Ori Lichtik) , das an Fritz Lang´s Metropolis erinnerte und

WITH A CHANCE OF RAIN (Choreographie: Liam Scarlett, Musik: Sergei W. Rachmaninow)

(Uraufführung ohne Publikum im Dezember 2020) . Ich sah es nach der Premiere zum 2. Mal, meine Begleiterin zum ersten Mal, wir waren beide begeistert.


Man kann über die Besetzungspolitik der Stadt München und der Staatsoper und die gezeigten politischen Äußerungen der Intendanten geteilter Meinung sein, das Ergebnis war diesmal wieder einfach bezaubernd.


Klare Empfehlung : ansehen !


https://www.youtube.com/watch?v=-ZbAxxtKYAs&ab_channel=BayerischeStaatsoper

https://www.staatsoper.de/stuecke/passagen/2022-04-09-1930-12857










#staatsoper #München #Paradigma #Ballett #staatsballett #nationaltheater #Passagen



Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Folgen Sie uns!
  • LinkedIn Social Icon
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square