Fortschritt im Rechtswesen: Beim Urteil über 55 Weiße Rosen dürfen schon 4 Zuschauer dabei sein

Die Öffentlichkeit im Bayerischen Justizsystem wird endlich gewahrt - aber langsam, denn mehr verträgt die bayerische Justiz nicht.


Es stand heute um 11 Uhr ein Mann vor Gericht, der auf einer Demonstration im November 2020 55 weisse Rosen verteilte.


Wurden die Mitglieder der Weißen Rose 1943 noch von Richter Freissler noch unter Ausschluss der Öffentlichkeit verurteilt, darf 2017 ein Mann, der weiße Rosen verteilte, sich schon über 4 Zuschauer freuen. Richter Schmitt, über den ich an anderer Stelle schon berichtete, ein geradezu begnadeter Spezialist im Strafrecht, der leider bei Beweiswürdigungen immer "schwimmt", verlegte den Sitzungssaal kurzerhand in einen kleinen Saal, damit nicht 8, sondern nur 4 Personen teilnehmen können. Die etwa 30 anderen Zuschauer durften leider nicht rein.


Ich habe Richter Schmitt in einer Verhandlung einmal aufgefordert, mir seinen Ausweis zu zeigen, denn ich konnte mir nicht vorstellen, daß die Person, die da vorne saß, auch nur einen kleinen Strafrechtsschein hat.


Öffentlichkeit 2021 - 4 Zuschauer müssen langen. Mehr erträgt Richter Schmitt nicht. SS (Sitzungssaal) A 224, in dem die Verhandlung eigentlich stattfinden sollte, stand leer.


Gott schütze Richter Schmitt, ein wirklich bemühter, netter, junger Richter, der meines Wissen nach immer den Anträgen der Staatsanwaltschaft folgt und entsprechend verurteilt. Denn heute wie 1943 gilt, was Richter Freissler so gerne zitierte : "die richtige Gesinnung ist in diesen schweren Zeiten wichtiger als berufliches Können".


Und man muss ihn auch verstehen - Bayern, Baden-Württemberg, die Volkrepubliken Moldawien und Nordkorea sind die einzigen Staaten und Länder auf der Welt, in denen (Amts-)Richter immer wieder kurzfristig Staatsanwälte werden und umgekehrt. Böse könnte man sagen : Damit die Exekutive immer schön die Hand auf den Amtsrichtern hat.


Mehr Demokratie, würde Kanzler:in Merkel sagen, "war einfach nicht drin". Heute sogar wörtlich.


Und so wird die bayerische Öffentlichkeit kurzerhand an einer provisorischen Holztüre gestoppt.


Denn niemals dürfen wir vergessen : wer heute Weiße Rosen verteilt, fliegt morgen ins World Trade Center.

Diese Karriere ist nach Ansicht der bayerischen Justiz schon vorgegeben !



Eine freundliche Mitteilung an die lieben Beamten, die diesen Blog beruflich lesen : Veröffentlichung der Bilder erfolgt nach Abwägung unter dem Privileg des § 23 I Nr 1, und Nr 2 KUrhG.

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square