• Dr. Rudolf King

Danke an Florian Schneider-Esleben


Musique non stop war die erste Platte, die ich mir in meinem Leben gekauft habe. Ich war 16 oder 17. Und ich habe sie gehört, bis die Nadel alles zerkratzte. Ein Sound, der von Kraftwerk, den man nicht vergessen konnte, und ein am NY Institute of Technology entstandenes Video, am Schluss mit rendering eines Drahtrahmen-Modells von Florian Schneider-Esleben.


2003 durfte ich Florian Schneider-Esleben kennen lernen, er erzählte von dem Grenzübertritt nach Frankreich, bei dem Kraftwerk wegen der Roboter im Kofferraum beinahe verhaftet wurden; 2013 lernte ich dann auch Ralf Hütter im Lenbachhaus Kunstbau bei der Eröffnung von Kraftwerk 3D kennen, da hatte sich Florian Schneider-Esleben schon ins Privatleben zurückgezogen.

Zwei Männer, die den Ruhm, der Ihnen zuteil wurde, gar nicht gesucht haben, sie wollten einfach die besten der Musik werden, die sie lieben.

Nun ist Florian Schneider-Esleben gestorben, und die Welt ist leiser geworden.


Aber ob ein Vorbild lebt oder nicht, in der Erinnerung leben diese Menschen immer weiter.



46 Ansichten